Ratteninfo

Das Forum zur Seite: Ratteninfo.de.tl
 
PortalPortal  StartseiteStartseite  FAQFAQ  SuchenSuchen  MitgliederMitglieder  NutzergruppenNutzergruppen  AnmeldenAnmelden  Login  

Teilen | 
 

 Wichtige Medikamente!

Nach unten 
AutorNachricht
pirotess

avatar

Anzahl der Beiträge : 173
Anmeldedatum : 13.12.09
Alter : 38
Ort : Hamburg

BeitragThema: Wichtige Medikamente!   So Jan 10, 2010 6:07 pm

Die folgenden Medikamente sollte NUR in Absprache des Tierarztes verabreicht werden und besorgt werden.
Gerade bei Antibiotika muss der TA die genaue Dosierung nach dem Gewicht des Tieres festlegen!!!!!!
(Wer selbst experimentiert kann schwere Folgeschäden hervorrufen!!!!=


Baytril: Ist wohl das am häufigsten verwendete Antibiotika. Es hat den Wirkstoff Enrofloxacin
und wird häufig bei Atemwegs- aber auch Harninfekten benutzt. Meist wird es auch
gegen Mykoplasmose verschrieben. Es kann entweder gespritzt oder oral
verabreicht werden. Für Zuhause erhält man oftmals eine kleine abgefüllte Spritze,
die man dann portionieren und oral verabreichen muss. Die normale Dosis ist meistens
1-2 mal täglich 0,25 ml. Der TA stellt die genaue Dosis anhand des Gewichtes fest.
Mein großer bekommt bei einem Gewicht von 665g 0,3 ml Täglich bei seiner
Lungenentzündung.

Tetraseptin forte oder mite: Ist ein Breitband-Antibiotikum, mit großem Wirkunsspektrum,
dass den Wirkstoff Tetracyclin in sich trägt.
Dosierung meistens 3 mal täglich 0,1-0,2 ml

Metacam: Ist das am häufigsten verschriebene Schmerzmittel mit dem Wirkstoff Meloxicam.
Es wirkt entzündungshemmend und natürlich schmerzlindernd.
Es hat einen süßlichen Geruch (und wohl auch Geschmack) um es
den Tieren leichter verabreichen zu können. Hat bei meinen leider nie geklappt *seufz*.
Es wird oft nach größeren Operation gespritzt und anschließend noch über
3-5 Tage zu Hause weiter verabreicht. Tiere, die nach einer OP meist Metacam
erhalten haben hatten meist eine schnellere Genesung als andere. Normale
Dosis ist einmal täglich ca. 0,35 ml.

Bene-Bac: Wird meist zur Unterstützung der Darmflora, gegen Durchfall und bei Stress
verwendet. Meistens verabreicht man 1-2 mal täglich 0,3 g.


Betaisodona-Lösung und Betaisodona-Salbe:
Dient zur Wunddesinfektion und wirkt desinfizierend bei Bakterien, Pilzen und Viren. Häufig wird die Lösung zur Wundspülung bei Abszessen verwendet und die Salbe bei Hautinfektionen.



Stronghold:
Enthält den Wirkstoff Selamectin und wird bei äußeren Parasiten verwendet. Es wird nicht gespritzt sondern wird als Spot-On (Tropfen in den Nacken) verwendet. Meistens werden ein paar Tropfen täglich in den Nacken o.ä. geträufelt.

Panacur:
Enthält den Wirkstoff Fenbendazol und wird bei Endoparasiten, d.h. inneren Parasiten verwendet und oral verabreicht. Oftmals muss die Behandlung wiederholt werden, da Panacur nicht die Eier mit abtötet. Häufigste Dosierung ist einmal täglich 5-10 mg


Begleitend bei Schnupfen oder Lungenentzündung, empfählt der TA oft Schleimlösende Hustensäfte für Menschen. Z.B. Muscosulvan davon bekommt nach Absprache, die Ratte etwa 1-2 Tropfen in Wasser oder Tee aufgelöst.
Wenn der TA nichts davon empfielt, kann man ihn gerne darauf ansprechen.
Nach oben Nach unten
http://www.piros-rattenzauber.de.tl
 
Wichtige Medikamente!
Nach oben 
Seite 1 von 1
 Ähnliche Themen
-
» Sebastian Fitzek - Der Augensammler [Alexander Zorbach #1]
» Christiane F. - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo
» Ein kleines Häuschen für wichtige Bedürfnisse - 1:87

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Ratteninfo :: Ratteninfos :: Krankheiten-
Gehe zu: